News

Danke Jan und alles Gute!

Geschrieben von Andy . Veröffentlicht in Vereinsleben

Im Rahmen des diesjährigen Nikolaussportfestes wurde mit Jan Möde einer der erfahrensten Trainer des LAC Mühl Rosin verabschiedet. Zehn Jahre lang war Jan maßgeblich an der Ausbildung der LAC-Talente beteiligt. Neben seiner erfolgreichen Tochter Jil, die u.a. Schülerweltmeisterin und zweifache Deutsche Meisterin wurde, brachte er (natürlich in Zusammenarbeit mit den anderen Trainern) vielen Sportlern die nötigen Grundfertigkeiten - vor allem in den technischen Disziplinen - bei. Die Teilnahmen von LAC-Sportlern an Deutschen Meisterschaften in den letzten Jahren (wie z.B. Carl-Charlie 2013 und 2015, Greta 2014 oder Marius 2016) waren auch Ausdruck seiner hervorragenden Arbeit mit den Kindern. Nicht zu vergessen ist natürlich auch seine Tätigkeit als inoffizieller Vereinsfotograf - unsere Flickr-Bildersammlung wäre ohne die tollen Aufnahmen von Jan wesentlich kleiner. Wie sehr er den Kids am Herzen liegt, brachte Jugendwart Carl-Charlie mit einem speziellen "Coach-Pokal" zum Ausdruck; auch eine Grußkarte mit Collage (siehe Titel, erstellt von Greta) sowie ein von den Kindern unterschriebenes Trikot brachten die Verbundenheit zum Ausdruck. Natürlich flossen bei der Verabschiedung auch einige Tränen... Glücklicherweise erklärte sich Jan bereit, den LAC auch künftig bei einigen Wettkämpfen zu unterstützen - sofern es zeitlich für ihn möglich ist... An dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön - wir werden dich vermissen, Jan!

Mit Steffi Krüger hört zum Jahresende eine weitere engagierte LAC-Trainerin auf, die vor allem im Bambinibereich wertvolle Trainingsarbeit leistete und den Kleinsten die Freude am Sport vermittelte. Auch ihr an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Bildergalerie Nikolaussportfest (419 Fotos A.Blaudzun / 84 Fotos J.Möde)

Einladung zum "Weihnachtsspeck-weg-Turnier"

Geschrieben von Grit Papenhagen . Veröffentlicht in Vereinsleben

Alle volleyballinteressierten LAC'ler/innen und Freunde unseres Vereins sind wieder herzlich eingeladen zum "Weihnachtsspeck-weg-Turnier"; hier die genauen Informationen:

Wann: Freitag, den 30.12.2016
Wo: Turnhalle Inselseeschule
Beginn: 18:00 Uhr (Einspielen) / 19:00 Uhr (Turnierbeginn)

Jede Mannschaft sorgt für das gemeinsame leibliche Wohl, frei nach dem gelebten Motto: "Wenn jeder an sich denkt, ist an Alle gedacht!", d.h. jede Mannschaft bringt etwas für das bunte Buffet mit. Alkoholfreie Getränke sind bereits organisiert!

Wir spielen ein Mix-Turnier (mindestens 2 Frauen pro Mannschaft)!

Anmeldung bitte per E-Mail an:
Grit Papenhagen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ), Tel. 0160-90605953
bis 23.12.2016 mit Mannschaftsnamen!

Für die Hallennutzung ist eine Startgebühr von 10,-€/Mannschaft angesetzt!
********************************************************************************************************
Bei der Gelegenheit möchten wir allen Mitgliedern und Freunden des LAC eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit wünschen und hoffen, dass wir uns am 30.12.2016 gesund und stark motiviert in der Turnhalle wiedersehen!!!
********************************************************************************************************
Bis dahin verbleiben wir mit sportlichen Grüßen
Grit Papenhagen und Thomas Krüger 

Achim-Huth-Sportfest in Rostock

Geschrieben von Ines Hapke . Veröffentlicht in Wettkämpfe

Am Vortag des 1. Advents nahmen 261 Leichtathleten aus 15 Vereinen am Achim-Huth-Sportfest in Rostock teil. Der LAC Mühl Rosin war mit 27 Sportlerinnen und Sportlern traditionell auch dabei. Mit 26 Podiumsplätzen (9x Platz 1, 9x Platz 2, 8x Platz 3) und insgesamt 57 persönlichen Bestleistungen waren Teilnehmer, Eltern und auch Trainer am Ende des Wettkampftages wirklich zufrieden. Anerkennung verdienen besonders die Jungen und Mädchen, die ihre Leistungen verbessern konnten oder auch diejenigen, die ihren ersten Wettkampf bestritten. Marius Schulz, AK14, ging in vier Disziplinen an den Start und stellte überall neue Bestleistungen auf, mit denen er auch ganz oben auf dem Siegertreppchen stand (60m Hürden 8,77s / 60m 7,71s / Weitsprung 5,92m / Hochsprung 1,55m).

Vereinsbus übergeben!

Geschrieben von Andy . Veröffentlicht in Vereinsleben

Am Mittwoch war es soweit: beim Training an der Sportschule fuhr zum ersten Mal unser neuer VW-Vereinsbus vor, dessen Papiere und Autoschlüssel vom OSPA-Vorstandsmitglied Karsten Pannwitt an die Vereinsvorsitzenden Toni Kunkel und Thomas Schulz übergeben wurden. Anwesend war auch wieder die SVZ (hier der Artikel von Jens Griesbach) sowie der lokale Fernsehsender TV-Rostock (Beitrag vom Donnerstag hier im Nachrichtenblock, ab ca. 6:40). Der Dank gebührt allen Mitwirkenden - aber natürlich auch den fleißigen "Grillern", die an einem milden Novemberabend für einen feinen kulinarischen Abschluss sorgten. 

Crosslandesmeisterschaften 2016

Geschrieben von Ines Hapke . Veröffentlicht in Wettkämpfe

Am 5.November nahmen ca. 450 Athleten aus 48 Vereinen aller Altersklassen an den Cross-Landesmeisterschaften in Bad Doberan teil. Unter ihnen auch 10 Starter des LAC Mühl Rosin. Als erste Läuferin machte sich Greta Blaudzun auf die 3.300m lange, anspruchsvolle Strecke und platzierte sich mit einer Zeit von 14:55min auf Platz 4. Sie hatte mit dem Herbstwetter noch Glück, denn morgens begann es nur zu nieseln. Mittags ging es für die Kleinen der AK 8 auf die 900m-Strecke. Jetzt hatte es sich bereits eingeregnet und die Crossbahn verwandelte sich allmählich in eine rutschige Bahn. Einen Podiumsplatz erlief sich bei seinem ersten Cross-Start trotzdem Pepe Syniawa in einer Zeit von 3:46min und konnte mit einer Silbermedaille nach Hause fahren. Johannes Kunkel lief unter die ersten zehn. 

Trainingslager Warnemünde 15. -16.10.2016

Geschrieben von Ines Hapke . Veröffentlicht in Training

Am Sonnabend morgen fuhren 21 Teilnehmer und Frau Hapke vom Bahnhof Güstrow mit dem Zug nach Warnemünde. Die Taschen waren in Herrn Mödes Auto verstaut und alle waren voller Vorfreude. In der Sportschule angekommen, erwarteten uns bereits Herr Möde und Herr Naß, die schon alles ausgeladen und die Zimmerschlüssel besorgt hatten. Die Zimmereinteilung war kein Problem, obwohl einige Trainingslager-Neulinge dabei waren. Schnell wurden die Zimmer bezogen und alle machten sich fertig zur ersten Trainingseinheit. Im Laufschritt ging es zum Strand, an dem nach der Fußgelenkarbeit im weichen Ostseesand ein kleiner Parcours mit verschiedenen Lauf- und Sprungvarianten über Minihürden, durch Fahrradreifen und um Pylonen anstand. Nach dem Mittagessen und der Mittagsruhe ging es wieder zurück an den Strand, wo etwas Fußgelenkarbeit und verschiedene, auch kräftezehrend Übungen am Hang zu absolvieren waren. Obwohl es ziemlich frisch war und auch regnete, hatten wir dabei eine Menge Spaß!

Bewegungscamp an der Ostseeküste

Geschrieben von Wibke Schulz . Veröffentlicht in Vereinsleben

In diesem Herbst fand unser Bewegungscamp vom 07.10.- 09.10.2016 bei steifer Brise in Warnemünde statt. Mit 25 Kindern und 4 Trainern zogen wir bei recht stürmischem Herbstwetter am Freitagnachmittag gegen 16.00 Uhr in die dortige Jugendherberge ein. Die erste schwierige Aufgabe war das Bettenbeziehen, was aber mit Hilfe der Eltern in kurzer Zeit erledigt war. Auf dem weitläufigen Parkplatz neben der Jugendherberge fanden wir uns zusammen und spielten die verschiedensten Kennenlernspiele, weil die Kinder aus unterschiedlichen Trainingsgruppen kamen. Danach nahmen wir das Abendbrot ein.

Familienzehnkampf 2016

Geschrieben von Philipp Brüsehaber . Veröffentlicht in Vereinsleben

Nach einem erfolgreichen Debüt im Vorjahr fand nun also zum zweiten Mal der Familienzehnkampf des LAC unter der Organisation von Jan Kawelke statt. Bei herrlichem Spätsommerwetter wurden dabei jeweils fünf Disziplinen innerhalb einer Stunde absolviert. Die zahlreichen Helfer an den Wettkampfanlagen, am Grill oder in der Auswertung ermöglichten dabei einen reibungslosen und gelungenen Wettkampf. Zehn Familien – bestehend aus zwei bis vier Starten - wagten die Herausforderung Zehnkampf. Jeder Teilnehmer musste dabei mindestens zwei Disziplinen bestreiten. In der ersten Stunde absolvierten sie den 100m-Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung und die 400 m.